Termine und Veranstaltungen


Was am Lebensende wichtig ist
Das Fortschreiten einer schweren Krankheit und die Auseinandersetzung mit dem Lebensende macht uns als Mitmenschen oft hilflos. Interessierte Bürgerinnen und Bürger erfahren, was sie für ihre Angehörigen am Ende des Lebens tun können und welche Unterstützungsmöglichkeiten es gibt.

In dem 4-stündigen Kurs werden Grundkenntnisse vermittelt zu den Themen:

Termin:

> Handzettel mit allen Informationen (PDF)


Befähigungsseminar für ehrenamtliche Hospizmitarbeiter-innen 2018
In dem Kurs erhalten interessierte Männer und Frauen die Möglichkeit, sich mit den Themen „Sterben, Tod und Trauer“ auseinanderzusetzen und Informationen zu sozialen, medizinischen und rechtlichen Aspekten zu erhalten. Der Kurs möchte die Wahrnehmung schulen und dazu befähigen, schwerkranken und sterbenden Menschen und ihren Angehörigen einfühlsam zu begegnen.

Der Hospizkurs ist ein gemeinsames Angebot der Hospizgruppen Hückeswagen, Radevormwald, Remscheid und Wermelskirchen. Eine spätere Mitarbeit in einer der Hospizgruppen ist wünschenswert, aber nicht Voraussetzung für die Teilnahme.

Der gesamte Kurs umfasst 5 Wochenendseminare und 8 Themenabende und findet überwiegend
in den Hospizräumen, Kaiserstr. 34 in Radevormwald statt.

Inhalte der Wochenend-Seminare

Themenabende u. a. zu folgenden Bereichen:

Kursleiterinnen:
Marina Weidner, Sozialpädagogin, Hospizkoordinatorin Radevormwald
Marlene Brockhaus, Krankenschwester, Hospizkoordinatorin Remscheid

Die Teilnahmegebühren betragen für den Grundkurs 60 €, für den Aufbaukurs 90 €. Sprechen Sie uns an, wenn Sie eine Ratenzahlung vereinbaren möchten oder wenn dieser Betrag für sie nicht möglich ist. Bei späterer Mitarbeit in der Hospizgruppe kann die Kursgebühr erstattet werden.

Wochenend-Seminare:
jeweils Freitag 18.00-21.15 Uhr, Samstag 9.30-17.00 Uhr

Themenabende:
jeweils donnerstags, 19.00 - 21.00 Uhr

> Handzettel mit allen Informationen (PDF)



Café für Trauernde

1 x monatlich donnerstags von 19.00 – 21.30
Kaiserstr. 34

An einem Donnerstag im Monat laden Mitarbeiterinnen des Hospizes trauernde Menschen ein,
um in einer geschützten Atmosphäre bei Kaffee und Kuchen miteinander ins Gespräch zu
kommen oder einfach nur zuzuhören. Der Austausch mit Menschen, die sich in einer ähnlichen Lebenssituation befinden, kann entlasten und unterstützen. Neue Gäste sind herzlich willkommen.

Termine:

> Handzettel mit allen Informationen (PDF)



Kindertrauergruppe

Manchmal müssen schon Kinder die Erfahrung machen, dass ein Familienmitglied oder ein guter Freund stirbt. Unabhängig davon, ob es sich um die Großeltern, ein Elternteil oder ein Geschwisterkind handelt, entwickeln Kinder meist starke Gefühle der Trauer. Die Hospizgruppen Radevormwald und Remscheid und der Kinderschutzbund Remscheid und die haben sich zusammengetan und bieten eine Kindertrauergruppe an. Eingeladen sind Jungen und Mädchen im Alter von sieben bis dreizehn Jahren, die einen lieben Menschen verloren haben. In der Gruppe ist Raum für Austausch, für Gefühle, Fragen und Erinnerungen und für kreative Aktionen.

Die Gruppe trifft sich in den Räumen der Remscheider Hospizgruppe in der Elberfelder Str. 41.
Sie findet einmal im Monat dienstags in der Zeit von 16 bis 18 Uhr statt, i.d.R. am 1. Dienstag im Monat.
Die Teilnahme ist kostenlos.

Termine 2018:

> Handzettel mit allen Informationen (PDF)



ABENDTREFF FÜR TRAUERNDE – ein Ort für Begegnung und Gespräche

Die Mitarbeitenden des Ambulanten Ökumenischen Hospizes Radevormwald bieten ab dem 25. April einen Abendtreff für Trauernde an. Er findet jeweils an einem Mittwoch im Monat von 19.00 bis 20.30 Uhr in den Hospizräumen, Kaiserstr. 34 in Radevormwald statt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Teilnahme ist kostenlos.

Der Tod eines nahestehenden Menschen gehört zu unseren tiefgreifendsten Erfahrungen - nichts ist mehr, wie es vorher war. Wir erleben uns in einem Chaos der unterschiedlichsten Gefühle. In unserer schnelllebigen Gesellschaft ist wenig Raum für Trauer, Trauernde sollen möglichst rasch wieder zur Tagesordnung übergehen.
Der Abendtreff bietet die Möglichkeit zu Begegnung und Austausch. Die gemeinsame Erfahrung erleichtert es, über den Verlust und die aktuelle Lebenssituation zu sprechen. Die Trauernden erfahren Verständnis und Unterstützung.

Die Motivation der geschulten Trauerbegleiter-innen ist es „Trauernde nicht allein zu lassen. In gemütlicher Atmosphäre bieten wir bei Getränken und kleinen Snacks einen Raum für den Austausch mit Menschen die sich in einer ähnlichen Lebenssituation befinden. Und es kann auch guttun, einfach mal wieder rauszukommen und gemeinsam an einem Tisch zu sitzen.“

Termine 2018:

> Handzettel mit allen Informationen (PDF)



Nähere Informationen:

Ambulantes Ökumenisches Hospiz Radevormwald
Koordinatorin Marina Weidner, Tel. 02195/684936
E-Mail: info@hospiz-rade.de